Tips und Tricks zu Software

Inhalt:

>Startseite
>Airbag
>Gasgenerator
>Simulation
>Elektronik
>Pyrotechnik
>Raketen
>Software
>ex-dtaus
>BLSV
>JAVA
>Links

OpenOffice
Startzeit verkürzen

oo braucht manchmal sehr lang, bis es gestartet ist. Mit einfachen Änderungen unter Optionen kann dieses Verhalten stark verbessert werden.

Windows 2000 / Windows XP
Startverzeichnis des Explorers ändern

In einer Verknüpfung ist es einfach: Das Icon mit der rechten Maustaste anklicken, unter "Eigenschaften" das Zielverzeichnis nach "%SystemRoot%\explorer.exe /e,C:\" ändern (siehe MS-Support 130510).

Wird der Explorer jedoch über einen Rechtsklick auf den Start-Button gestartet, so hilft nur noch eine Änderung des zuständigen Registry-Eintrags:

Regedit:

HKEY_CLASSES_ROOT/Folder/shell/explore/ddeexec
und hier als Default-Wert von [ExploreFolder(\"%l\", %I, %S)] auf z.B. [ExploreFolder("%l",D:,%S)] ändern.

In diesem Beispiel wird das Laufwerk D: beim Start des Explorers geöffnet.

Zum Entfernen des Menüpunktes Explorer löscht man unterhalb von "HKEY_CLASSES_ROOT\Folder\shell" den Schlüssel "explore".

!! Achtung - Bei Arbeiten an der Registry die Datei vorher sichern !! Leider ist der Tip noch nicht optimal, da sich bedauerlicherweise Seiteneffekte beim Doppelklick einstellen.

Windows XP
Automatische XP-Updates aufheben

Windows XP bietet eine automatische Updatefunktion über die MS-Homepage. In der Experimentierphase kann dies jedoch sehr schnell lästig werden, da bei jeder Neuinstallation die inzwischen verfügbaren Updates noch mal über das Windows-Update heruntergeladen werden müssen. Es gibt jedoch einen Weg die Updates als Dateien herunterzuladen! Um die Dateien zum Beispiel auf mehrere PCs gleichzeitig aufspielen zu können, muß eine spezielle Option aktiviert werden. Dazu ruft man in XP die integrierte Update-Funktion auf und wählt in dem sich daraufhin öffnenden Browser ‘Weitere Optionen’ aus. Auf der Startseite kann dann unter ‘Siehe auch’ eine Verknüpfung mit dem ‘Update-Katalog’ angelegt und mit ‘Einstellungen speichern’ gesichert werden. Nun kann man einzelne Updates in einen Warenkorb legen und herunterladen. Auch Treiber und Updates anderer Hersteller lassen sich nun über diesen Update-Katalog jederzeit downloaden und speichern.

Windows 2000 / Windows XP
Autostartfunktion für CD-Romlaufwerk ausschalten

Manchmal erscheint es sinnvoll, die Autostartfunktion der Laufwerke abzustellen, insbesonders wenn man damit rechnen muss, dass fragwürdige Software installiert wird. Damit ist auch bei Audio-CD's zu rechnen.
Mit Regedit folgenden Eintrag bearbeiten:
"HKEY_CURRENT_USER" > "Software" > "Microsoft" > "Windows" > "Current Version" > "Policies" > "Explorer". Öffnen Sie den Eintrag "NoDriveTypeAutorun" und geben Sie als Wert "127" an.

Alle anderen Geräte mit Autostart-Funktion (USB, MP3 oder Zip-Laufwerke) lassen sich ebenfalls deaktivieren.

Windows XP Home
NTFS Rechtevergabe aktivieren

In der Home-Version von Windows XP ist die Vergabe von Zugriffsrechten auf Verzeichnisse und Dateien nicht möglich (Reiter "Sicherheit" unter Eigenschaften fehlt).

Lösungen:

  1. Verwendung des mitgelieferten Kommandozeilen-Tool "cacls.exe"
  2. Starten von Windows-XP im abgesicherten Modus (hier ist der Reiter vorhanden!)
  3. Verwendung des alten Filemanagers von Windows NT ("winfile.exe")
  4. Installation der Freeware von Falk John (www.fajo.de), ein wirklich geniales Tool.

Windows XP
Windows-XP-Dienste aufräumen

Um es auch dem unbedarftesten Benutzer leicht zu machen, installiert und startet Windows XP eine Unzahl von Diensten, selbst wenn sie gar nicht benötigt werden. Zwar zeigt das System dabei eine gewisse "Grundintelligenz", indem es beispielsweise die Infrarot-Überwachung nur auf Geräten mit Infrarot-Adapter einrichtet, diese ist jedoch bei weitem nicht so ausgefeilt, wie man es sich wünschen würde.
Dienste aufräumen: Teil 1 und Teil 2 bzw. die Liste auf windows-tweaks.

Windows XP
Tastaturbefehle

Für jeden, der lieber direkt die Befehle per Tastatur aufruft, statt mit der Maus rumzuklicken, ist folgender Link gedacht.http://www.wintotal.de/tipparchiv/?id=709

Windows XP
Com-Ports

Manchmal benötigt ein Zusatzgerät eine niedrige COM-Port Nummer, beim Anstecken wird aber immer eine sehr hohe Nummer vom System zugewiesen. Windows führt einen internen Zähler, ab wann ein freier Port kommt. Dieser wird leider nicht mehr zurückgesetzt.

Abhilfe: Man geht in der Systemsteuerung auf "System" -> dort auf den Reiter "Erweitert" und dann auf den Button "Umgebungsvariablen". Hier drücke man im Abschnitt "Systemvariablen" auf "Neu" und gibt als Variablenname "DEVMGR_SHOW_NONPRESENT_DEVICES" an. Den Wert setzt man auf 1 und bestätigt mit ok! Nun im Reiter "Hardware/Gerätemanager" unter "Ansicht" im oberen Menü das Häckchen bei "Ausgeblendete Geräte anzeigen" setzen. Jetzt sieht man im Ast "Anschlüsse (COM und LPT)" alle belegeten Com-Ports und kann diese bei Bedarf deinstallieren, so dass der Port neu vergeben werden kann.

Office 2003
Aufräumen unter Datei/neu

Ihnen geht es auch auf den Geist, dass bei Datei/neu ein unübersichtliches Menü im rechten Balken erscheint? Leider kann man nicht alles abschalten (braucht eigentlich niemand), aber immerhin lässt sich der Punkt "Vorlagen auf Office Online" rückstandsfrei eliminieren:

Unter "Extras/Optionen/Allgemein" den Schalter "Dienstoptionen..." drücken und hier unter Kategorie "Onlineinhalte" das Office Online final abschalten.

Eine gute Zusammenfassung der Änderungen in Office 2003 finden sich hier.

Word 2003
Wichtig

Absolute Pflichteinstellung, wenn man seine Formatvorlagen nicht völlig versauen will:

"Format/AutoKorrektur/Autoformat während der Eingabe" und hier den Haken unten bei "Formatvorlagen basierend auf Formatierung definieren" entfernen. Denn woher soll Word wissen, ob der fettgedruckte Text wirklich eine Überschrift ist oder eben nur fett ist. Wirklich ein völlig unnötiges Feature.

Deaktivieren Sie zudem mit "Extras/Optionen/" und "Register Bearbeiten" das Kontrollfeld "Formatierung mitverfolgen". Diese Maßnahme verhindert, dass die jeweiligen Formatierungen automatisch gespeichert wird und als Quasi-Formatvorlagen durch die Gegend geistern und den Anwender verwirren.

Excel / VBA (ab 2000)
Laden von CSV-Dateien über VBA-Makro

Bei Dateien mit der Kennung *.csv ignoriert scheinbar VBA die OpenText- bzw. Open-Optionen (Semicolon:=True) und verteilt die durch einen Strichpunkt getrennten Daten nicht auf die Spalten. Wird die csv-Datei über das Menü von Excel direkt geladen, funktioniert alles einwandfrei.

Lösung: Der Parameter der Ländereinstellung von ".Open" muss auf true gesetzt werden und es geht plötzlich problemlos.

Workbooks.Open Filename:="D:\Daten\test.csv", Local:=True

Excel
Pulldown-Feld mit Bezug auf andere Tabelle (=Tabellenblatt)

Excel weigert sich strikt, ein Pulldown-Feld mit Einträgen aus einem separaten Tabellenblatt zuzulassen. Aber es geht:

Datenliste auf anderem Blatt markieren und über "Einfügen/Namen/definieren" einen Namen geben, z.B. "Daten". Auf dem Arbeitsblatt fügt man das Pulldown-Feld über "Daten/Gültigkeit/Einstellungen/Zulassen Liste" ein und gibt als Quelle "=Daten" an. Schon greift das Pulldown-Menü auf die Daten vom eigenen Tabellenblatt zu.

Excel
Datumseingabe

Ein Datum kann ganz schnell auf dem Ziffernblock eingegeben werden. Dazu schreibt man Tag-Monat-Jahr (jeweils mit einem Bindestrich getrennt), also z.B. 1-4-9. Excel fügt dann automatisch 01.04.2009 in die jeweilige Zelle ein.

Office 2007
Ribbon Menüs, nein Danke!

Sie sind extrem produktiv in Office 2003 und weigern sich, Office mit der neuen Baby-Sprache und den riesen bunte Menübilderchen zu benutzen?
UBitMenu bringt dem Anwender das vertraute SAA-Menüsystem wieder zurück.

Excel 2007
VBA Makro verursacht Fehler, wo keine sind

Ein schöner Bug von Excel 2007 begeistert:

Verwendet man in einem Makro die Fehlerroutine "On Error Resume Next" und hat das Euro-Währungs Plug-in aktiv, bekommt die Fehlerroutine ein merkwürdiges Eigenleben. Einfach dieses sinnlose Tool abschalten, dann läuft alles perfekt ohne Fehler. Vermutlich erzeugt das parallel laufende Add-In selbst Fehler, welche dann im eigenen Makro abgearbeitet werden.

Access 2003
Hyperlinks in Datenbank

Sie verweisen über Hyperlinks in Ihrer Datenbank auf Dokumente. Jedes mal, wenn Sie über solch einen Link z.B. eine pdf-Datei öffnen wollen, erscheint die Meldung: "Zugriff auf ... Hyperlinks können Ihren Computer und Daten beschädigen. Um Ihren Computer zu schützen, klicken Sie nur auf Hyperlinks von vertrauenswürdigen Quellen. Möchten Sie fortfahren?"

Lösung: Setzen Sie ein Flag in der Registry [HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\11.0\Common\Security] "DisableHyperlinkWarning"=dword:00000001 bzw. ändern Sie die Registry über mein Reg-File. Einfach anklicken, und die nervige Meldung erscheint nie wieder.

Outlook2007
Lesebereich

Hier hat Microsoft eine Funktion integriert, die etwas nervt: Die Vorschau im Lesebereich. Leider lässt sich der Bereich nicht global deaktivieren, man muss ihn für jeden Ordner einzeln ausschalten. Über den Kommandozeilenparameter /nopreview lässt sich Outlook dennoch mit ausgeschalteter Voransicht starten. Einfach den Parameter in das Icon mit rechter Maustaste/Eigenschaften unter Ziel hinten anhängen, schon ist der Preview vergangenheit.

FireFox
Speicherort der Bookmarks festlegen

Die Einstellungen finden sich in "user.js", welche man im Firefox-Verzeichnis des jeweiligen Benutzers findet, so z.B. unter Windows 2000: C:\\Documente und Einstellungen\User\Anwendungsdaten\Mozilla\Firefox\Profiles\default.bx7\user.js
Der Name des letzten Unterverzeichnisses wird bei der Installation zufaellig erzeugt. In der Datei "user.js" wird der Ort der Bookmarks wie folgt angegeben ("//" bezeichnet eine Kommentarzeile):

// Specify which bookmarks file to use:
user_pref("browser.bookmarks.file", "C:\\Eigene Dateien\Firefox\\bookmarks.html");

Nun kann man die "bookmarks.html" in ein beliebiges Verzeichnes (z.B. auf dem Netzlaufwerk) kopieren und man hat von jedem Rechner Zugriff auf seine Links. Sollte die Zeile fehlen, so muß man sie neu hinzufügen.

Photo-Editor
Startfehler unter Windows 2000/XP bei normalen Usern

Wird der Microsoft Photo-Editor als normaler Benutzer unter Windows 2000 oder XP gestartet, so erscheint die Fehlermeldung "Keine Dateiformat-Information in der Registrierung gefunden" bzw. "Unbekanntes Dateiformat". Alle User mit Administratorenrechtekönnen ihn aber normal starten. Das liegt an einem Eintragsfehler in der Registry. Dies kann man durch eine Neuinstallation des Betriebssystems ändern ;-) oder über eine Änderung in der Registry. Dazu als Administrator anmelden und unter 'Start / Ausführen' regedt32 eingeben und starten. Im gestarteten Registrierungs-Editor im Ordner HKEY_LOCAL_MACHINE/ SOFTWARE/ MICROSOFT/ Shared Tools/ den Eintrag ’Graphics Filters’ suchen und kennzeichnen. Jetzt im Menü unter ’Sicherheit / Berechtigungen’ den Vollzugriff für die Benutzer aktivieren. Jetzt sollten auch Benutzer mit eingeschränkten Rechten den Photo-Editor öffnen können.

Achtung: Die Registry immer vorher sichern! Sonst kann bei fehlerhaften Dateimanipulationen eine Neuinstallation unumgänglich werden.

Photo-Editor
Start nur im Vollbildmodus möglich

Manchmal kommt es vor, dass der Microsoft Photo Editor (Zusatzprogramm der Office-Tools) nur noch im Vollbild zu starten ist. Im Fenster-Modus ist das Programm nur in der Taskleiste sichtbar. Dies kann daran liegen, dass sich das Programm außerhalb des sichtbaren Bildschirmbereich (selbstständig :-) verschoben hat. Man kann es aber zurückholen, indem man das Programmsymbol in der Taskleiste mit der rechten Maustaste anklicken, den Befehl 'Verschieben' anwählt und nun mit den Cursortasten versucht, das Programmfenster wieder in den sichtbaren Bildschirmbereich zu bringen. Erscheint der leere Rahmen des Fensters, einfach mit der Maus hineinklicken und der Photo-Editor ist wieder im skalierbaren Fenster benutzbar.

Zoombrowser EX (Canon)
Start unter W2K und WXP nur mit Administrator Rechten möglich

Unglaublich, aber wahr: Aus Lizenzgründen ist die Ausführung des Programmes ab Version 4 nur als Administrator möglich.

Abhilfe:

  • Regedit32 unter C:\WINNT\system32\regedit32.exe aufrufen.
  • Den Ordner "HKEY_LOCAL_MACHINE\Canon\ZoomBrowser EX" anwählen
  • Über die Menüleiste unter "Sicherheit\Berechtigungen..." für "Jeder" das Leserecht auf diesen Ordner erteilen

Schon ist es auch dem normalen Anwender möglich, das Programm ohne Admin-Rechte laufen zu lassen. An dieser Stelle einen Dank an das Forum noadmin.de

Handy SMS
SMS lässt sich plötzlich nicht mehr verschicken

Ein toller Fehler: "Sms senden ist fehlgeschlagen". Meist geht nichts, doch plötzlich doch...

Ursache: Mit Umstellung des Netzes auf UMTS von GSM gibt es bei alten Handys wie das W810 einen Konflikt. Abhilfe durch Einstellung des GSM-Standards unter "Verbindungen/Datenübertragung" statt automatisch. Schon gehts wieder.

USB Gerät wird nicht mehr erkannt
Beim Versuch den Treiber neu zu installieren (c:/winnt/inf/usb.inf) kommt die Meldung: "Während der Geräteinstallation ist ein Fehler aufgetreten. Die Installation ist fehlgeschlagen, da für diese Geräteinstanz kein Funktionstreiber angegeben wurde"

Hier handelt es sich um ein Latchup Problem.

Unglaublich, aber wahr:

Rechner aus, Stromkabel raus, dann Einschaltknopf drücken und eine Weile halten. Jetzt werden die Geräte wieder erkannt. Mehr in diesem Artikel.

Es muss nicht einmal irgendwas neu installiert werden.


Jetzt das Excel-VBA Kompendium bei Amazon bestellen!
zu Amazon.de

Ein nützlicher Helfer zum Erstellen von VBA-Programmen in Excel ist das Buch "Excel-VBA Kompendium, mit CD-ROM" für 49,95 Euro vom Markt und Technik Verlag.

Dieses Buch erklärt verständlich mit einfachen Worten den Umgang mit VBA. Sehr empfehlenswert und hat ein gutes Preis-Leistungsverhältnis.

<< zurück < home > weiter zur DTA-Software >>